12. August

Heute stand wieder eine Ausfahrt auf dem Programm, weshalb wir wieder zeitig aufstehen mussten (nachdem Matt schon um 5 Uhr irgendwas vom Taxi-Fahrer abgeholt worden war). Dafür wurden wir von wolkenlosem Himmel und spiegelglattem Meer begrüßt. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

11. August

Heute Vormittag wurde die Gruppe geteilst. Während Kshoni, Matt und Bev mit Bruno in der Black River Bucht nach Meeresschildkröten suchen gegangen sind, haben Annie und ich Landbeobachtung gemacht. Dafür haben wir uns den Balkon* einer Freundin von Imogen geborgt. Den Rest des Beitrags lesen »

10. August

Heute sollte die erste Ausfahrt auf eigenem Boot stattfinden. Dass bedeutete allerdings nicht nur, dass wir 7:15 startklar sein mussten, sondern auch, dass 3 Benzinkanister, 7 Schwimmwesten, Secci-Scheibe, Black Box, Paddel, Leiter und unsere eigenen Rucksäcke zum Boot transportiert werden mussten. Der Strand ist zwar nur 2 Minuten Fußweg entfernt, wie fuhren das ganze Zeug aber dennoch mit dem Auto. Die nächste Herausforderung Den Rest des Beitrags lesen »

09. August

Da ja unser Boot repariert werden musste und die Ingenieure es letzten Montag irgendwie verpennt hatten zu kommen, stand dies nun endlich heute an. Also musste das Boot vormittags aus dem Wasser geholt werden, was leichter gesagt als getan ist, weil es hier keine Rampe, Kran oder sonst irgendwas in der Art gibt. Also wurde das Boot von seinem Ankerplatz geholt und zu einer anderen Strandstelle gefahren, während wir mit dem Jeep und Trailer dort warteten. Dann wurde das Boot auf den Trailer geladen und mit voller Power – was an nem Sandstrand und mit einer kurzen aber steilen Steigung nicht unbedingt so einfach ist – rausgezogen. Den Rest des Beitrags lesen »

Meine Mitvoluntäre – Klappe 2

08. August

Nachdem gestern Faulpelz-Tag war haben wir uns für heute beim Bruder vom Taxi-Fahrer eine Minibus-Tour organisiert, um mal ein bisschen was von der Insel zu sehen. Los ging es mit einem Krater, zu dem wir eine ganze Weile quer durch die Insel fahren mussten. So hat man aber ein bisschen was vom „Leben“ und auch von der Landschaft mitbekommen. Am Krater angekommen viel als erstes negativ der extrem kalte Wind auf. An diesem Punkt haben wir gemerkt: Es ist doch noch Winter hier. Der Krater selber ist zugegebenermaßen nicht so super spannend gewesen, ich bin da aber wohl auch etwas Azoren-verwöhnt. Dafür hatte man einen echt super Ausblick auf die Insel und die Städte. Den Rest des Beitrags lesen »

Mauritius – erste Eindrücke

Jetzt bin ich schon eine Woche im Indischen Ozean und will hier mal meine ersten Gedanken und Eindrücke festhalten. Den Rest des Beitrags lesen »

06. August

Freitag ist Interview-Tag. Also wurden wir von Imogen in Flic en Flac am einen Ende des öffentlichen Strandes abgesetzt und hatten den ganzen Tag Zeit, so viele ausgefüllte Fragebögen wie möglich zu ergattern. Die Fragebögen handeln im wesentlichen davon, ob man hier schon mal an einer Delphinausfahrt teilgenommen hat und wenn ja, wie man es fand uns so was. Den Rest des Beitrags lesen »

05. August

Nach dem langen Tag gestern stand heute Vormittag erstmal „Schreibtischarbeit“ an. Ich habe fleissig Finnen ausgeschnitten, eine Arbeit die nicht sehr anspruchsvoll ist, aber trotzdem genauso gemacht werden muss. Den Rest des Beitrags lesen »

04. August

Da heute endlich der Katamarantrip im Norden der Insel anstand mussten wir relativ zeitig aufstehen. Das war mir aber relativ egal, da ich aus irgendwelchen Gründen schon um 4 Uhr wach war und nicht mehr schlafen konnte. Ich habe die Zeit bis zur Abfahrt dann ein bisschen gearbeitet.
Bei der Abfahrt um Punkt 6:45 hatte es gerade zu Nieseln begonnen und der Himmel sah auch recht grau aus, wir hatten aber beschlossen dem Wetterbericht und der Aussage der Einheimischen zu vertrauen, dass heute ein schöner Tag werden sollte. Den Rest des Beitrags lesen »

« Older entries Newer entries »