25. August

Heute hatten wir wieder einen „Urlaubs“-wir-suchen-trotzdem-nach-Walen-Trip auf dem Katamaran im Norden gewonnen. Das Wetter war zwar nicht super angesagt, aber da es am Freitag, wo wir ihn eigentlich machen wollten, noch schlechter werden würde, hatten wir ganz spontan zugesagt. Und obwohl wir bei grauem Himmel und Nieselregen in La Preneuse losgefahren sind kamen wir bei Sonnenschein in Grand Baie an.

Es ging dann auch bald los und schon nach wenigen Hundert Metern trafen wir die Delphine vom letzten mal wieder, nur, dass es diesmal nur drei waren. Wo der vierte abgeblieben ist, wissen wir nicht. Aber die Tiere waren unglaublich ruhig – ich glaube, so ruhig habe ich in Freiheit noch nie Große Tümmler gesehen – und kamen auch immer wieder ganz neugierig zum Boot. (Ich weiß mittlerweile dank der Fotos, dass sie u.a. geschlafen haben, deshalb waren sie so ruhig) Kurzentschlossen ist Imogen dann ins Wasser gegangen, während Annie und ich weiterhin Daten notiert und Fotografiert haben. Die Tiere kamen ganz nah an Imogen und Francois – unseren Skipper, der sich ebenfalls ins Wasser begeben hatte – ran, immer wieder. Mittlerweile hatte sich auch einer der Touris getraut und sich zu den zwei Schnorchlern und den drei Delphinen dazugesellt. Und die Tiere fühlten sich noch immer nicht gestört, im Gegenteil. Jetzt hielten Annie und ich es nicht mehr aus und besorgten uns kurzentschlossen Schnorchel, Maske und Flipper (ich hatte meine Zuhause gelassen, da ich gar nicht vor hatte, ins Wasser zu gehen) und sind ebenfalls ins Wasser….und was soll ich sagen: WOW!!! Ich war seit fünf Jahren nicht mehr mit wilden Delphinen schwimmen (die desinteressierten in Duisburg zählen mal nicht) und mal abgesehen davon, dass ich ganz vergessen habe, was für ein unglaubliches Erlebnis das allein schon ist, so was hab ich wirklich noch nie erlebt!!! Auf den Azoren hatten wir ja durchaus auch neugierigere oder ruhigere Tiere, dennoch waren diese meist immer nur kurz zu sehen, bevor sie sich abwandten. Doch diese drei waren total neugierig, kamen immer wieder von sich aus(!) ganz nah an uns ran, haben uns „begutachtet“ etc. Doch damit nicht genug, sie haben direkt unter uns mit einem Kugelfisch gespielt!!! Einfach nur irre und gar nicht mit Worten zu beschreiben. Ich bin immer noch ganz begeistert. Das ganze stressige Whale-watching-Delphinschwimmen, wo man ewig wartet, dann total schnell und gestresst ins Wasser springt und vielleicht doch nur einen kurzen Blick auf die Tiere erhascht ist absolut gar nichts gegen dieses Erlebnis!

Doch da es ja wieder nach Flat Island gehen sollte, mussten wir die Tiere dann doch verlassen. Mittlerweile hatte uns auch die Sonne verlassen und schon bald fing es an zu regnen. Auch die Wellen waren nicht zu verachten; ich habe ja auf den Azoren einiges an Seegang erlebt, aber das heute war wieder ziemlich heftig. Ich habe ja an sich vollstes Vertrauen in die Skipper und es war zu keinem Zeitpunkt gefährlich, nur sag das mal dem irrationalen Bauchgefühl. Ich glaube bei mir spielte da mit rein, dass ich auf den Azoren genau wusste, wie die Boote in den Wellen reagieren etc, von einem Katamaran und dessen Verhalten bei Seegang habe ich aber so gar keine Erfahrung und Ahnung.

Auf Flat Island angekommen wechselten sich Regen und Nicht-Regen ab, Sonne gab es die ganze Zeit nicht, dafür aber sehr starken Wind. Also nicht zu vergleichen mit unserem letzten Trip – aber die Delphine machen ja alles wett! Ich habe also statt am Strand zu liegen im Boot gelesen. Irgendwann war dann auch die Zeit um und es ging zurück. Es war zwar immer noch wellig, aber nicht mehr ganz so stark – aber immer noch stark genug – und wir sind heile wieder in Grand Baie angekommen.

Was für ein Tag!!!

Die Unterwasser-Bilder sind absolut nicht meine (ich habe ja leider keine UW-Kamera) sondern gehören voll und ganz Imogen, von der ich sie mir geborgt habe. Ich habe deshalb mal sicherheitshalber ein Copyright draufgemacht.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Tanja said,

    September 2, 2010 um 8:56 am

    Wow, das muss echt toll gewesen sein 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: