19. August

Auch heute stand wieder eine Ausfahrt auf dem Plan, um 6:30, d.h. um halb 6 aufstehen, was sehr zeitig ist. Aber da Bev eh um 5:45 schon abgeholt wurde und wir ihr ja auf jeden Fall auf Wiedersehen sagen wollten, mussten wir sowieso zeitig aufstehen.
Das Wetter kündigte sich windig an und versprach somit eine feuchte Ausfahrt. Dennoch hat es im Gegensatz zum Wetterbericht und unseren Befürchtungen (oder Hoffnungen? Denn dann wäre die Ausfahrt usgefallen) nicht geregnet. Also ging es mit Sack und Pack zum Strand und los aufs Meer.
Am Anfang war das Meer noch trotz des starken Windes relativ ruhig, wurde aber bald welliger. Aber ich war ja wasserdicht eingekleidet, von daher war das kein Problem. Zunächst haben wir auch keine Delphine gefunden, es hieß aber, im Süden wären welche, also haben wir uns in die Richtung aufgemacht. Aufgrund der frühen Uhrzeit waren auch noch keine anderen Boote da, an denen wir uns hätten orientieren können. Nach kurzer Fahrt erhielt unser Skipper aber einen Anruf, dass ganz in der Nähe Delphine waren, also sind wir umgedreht und tatsächlich, schon nach kurzer Zeit haben wir sie gefunden. Und es war zwar für mich nicht insgesamt aber für mich auf Mauritius wieder eine neue Art: Große Tümmler (Tursops truncatus)! Eine kleine Gruppe von 6 Tieren, die wir für 1.5h auf ihrer Wanderung entlang der Küste nach Süden – trotz immer stärker werdenden Windes und hoher Wellen – begleitet haben. Zwischendurch kamen auch noch ein paar mehr Boote, aber es hielt sich insgesamt aufgrund der Bedingungen in Grenzen. Einer der Tümmler hatte ganz seltsame Hautverfärbungen (vermutlich eine Krankheit, wir wissen aber nicht, was für eine. Imogen meinte nur, dass sie den kennt und es in den Monaten, wo sie ihn nicht gesehen hat, schlimmer geworden ist) und ein anderer eine für Große Tümmler absolut untypische Farbzeichnung; wir vermuten fast, dass er eine Kreuzung aus Großem Tümmler und Fleckendelphin ist. Die Tiere waren insgesamt sehr ruhig und trotz der hohen Wellen gut zu beobachten; sie sind sogar mehrfach neugierig direkt zum Boot gekommen und auch in der Bugwelle gesurft. Nur das Fotografieren war aufgrund des schwankenden Bootes und der Angst vor Wasserspritzern nicht so einfach.

Nachdem wir die Tümmler verlassen haben sind wir dann noch zu einer Gruppe Spinnerdelphine im Norden, in der Tamarin-Bucht, gefahren. Hier war das Meer ruhiger…und die ganzen Touristen-Boote. Und heute war wieder einer der schockierenden Tage. Insgesamt hatten wir weit über 20 Boote…bei einer Gruppe Delphine. Es war enorm! Und natürlich haben sich auch viele nicht an die Regeln gehalten. Fürs Fotografieren – wir machen mit den Spinnerdelphinen auch Photo-ID – war es besonders nervig, da eigentlich ständig ein Boot im Weg war. Deshalb habe ich leider auch kein wirkliches Foto von springen Delphinen machen können, obwohl die Tiere – eigentlich nur ein bis zwei – sehr sehr oft gesprungen sind. Auf den wenigen (unscharfen) Fotos, die wir haben machen können, lässt sich schön ein großer Parasitenfisch an der Körperunterseite erkennen, und wir vermuten, dass häufige Springen – bei den Spinnern ja mit Spiralen=Spins verbunden was ihnen den Namen eingebracht hat – ist auf den Versuch, diesen loszuwerden, zurückzuführen.

Als wir am frühen Mittag dann wieder am Haus ankamen gab es die nächste Hiops-Botschaft. Stromausfall, schon den gesamten Vormittag. Und was macht man, wenn man zum Arbeiten Computer und somit Strom benötigt? Informations-Flyer zählen. Spannend. Aber was besseres hatten wir wirklich nicht zu tun. Gott sei Dank kehrte dann am frühen Abend der Strom doch noch zurück.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Tanja said,

    August 31, 2010 um 9:17 am

    Eine Kreuzung! Das geht? Das ist ja spannend 🙂
    Hat man eigentlich irgendeine Chance gegen diese eng auffahrenden Boote irgendwas zu unternehmen? Habt ihr nicht auf den Azoren dazu was gemacht und Leute, die solche Regeln einführen wollten, fachlich unterstützt?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: